Vakuumsaugbiopsie und Stanzbiopsie

Vakuumsaugbiopsie und Stanzbiopsie

Diese Untersuchung dient der Abklärung einer unklaren Veränderung in der Brust (z.B. Knoten, Mikrokalk). 

Dabei werden mit einer Nadel mehrere Gewebsproben aus dem verdächtigen Brustareal entnommen. Zuerst wird die zu untersuchende Brustveränderung aufgesucht, je nach Art der Läsion mittels Ultraschall in Rückenlage oder mittels Mammographie in Bauchlage (Vakuumstanzbiopsie). Nach Desinfektion der Einstichstelle und einer lokalen Betäubung (ca. 5-10ml Xylocain®) wird eine ca. 2-4 mm dicke Nadel in die Läsion vorgeschoben und Gewebe entnommen. Das gewonnene Material wird anschließend in einem Labor histologisch untersucht (www.dr-kosak.at, Mitglied des zertifizierten Brustgesundheitszentrum Goldenes-Kreuz). Das Ergebnis der Biopsie bekommen wir üblicherweise innerhalb von 3 Werktagen.

Bei einem gutartigen Befund in der Histologie kann auf eine Operation verzichtet werden. Im Falle eines bösartigen Befundes ist eine individuelle Therapieplanung möglich. 

Im Anschluss an die Biopsie kann das Areal mit einem ca. 2mm großen, für Sie nicht spürbaren Clip markiert werden, als Orientierungshilfe für eine eventuell später notwendige Therapie. Die Untersuchung dauert im Regelfall zwischen 15 und 30 Minuten.

Nach dem Eingriff muss die Punktionsstelle komprimiert werden, um die Ausbildung eines Blutergusses zu verhindern. Aus diesem Grund sollten Sie nach der Untersuchung einen festsitzenden BH tragen. In den nächsten 2 Tagen sind körperlich anstrengende Tätigkeiten zu vermeiden (z.B. Hausputz, Tennis, Sauna, Jogging...).

 

Komplikationen sind sehr selten:

  • Blutergüsse und leichte Schmerzen an der Einstichstelle, die in der Regel keine Behandlung erfordern. Extrem selten sind stärkere Blutungen, die einen operativen Eingriff notwendig machen.
  • Wundheilungsstörungen, Infektionen, übermäßige Narbenbildung (Keloide) an der Einstichstelle.
  • Kreislaufstörungen.
  • Allergischen Reaktionen sowie Herz-Kreislaufprobleme durch das Lokalanästhetikum.
  • Extrem selten kann es bei der ultraschallgezielten Biopsie zu einer Perforation der Pleurahöhle (Pneumothorax) kommen.

 

Wir arbeiten mit dem Multicare Platinium Stereotaxietisch: www.medicor.de/index.php?id=94. Der Vorteil dieses Tisches gegenüber unserem Vorgängergerät ist ein tatsächlicher 360° Zugang zur Brust, sodass man den kürzesten und optimalen Zugang zur verdächtigen Läsion wählen kann.

Hervorzuheben ist auch die wesentlich bessere Bildqualität. Vor allem Mikroverkalkungen aber auch nicht tastbare Knoten lassen sich wesentlich besser einstellen. Das Prinzip dieses Verfahrens ist, dass stereotaktische Aufnahmen von der Brust gemacht werden und die Lage des suspekten Knotens oder der suspekten Mikroverkalkungen mit Hilfe eines Computers trigonometrisch berechnet werden und auf ein Zielgerät übertragen werden. Die Präzision dieses Gerätes ist außergewöhnlich, mit einer Zielgenauigkeit von weniger als 1mm.

 

Für die Vakuumsaugbiopsie verwenden wir das Suros-Emerals Vakuum Gerät(www.medicor.de/index.php?id=98), dem zur Zeit modernsten Biopsiegerät. Nachdem die Nadel im Knoten bzw. in den Mikroverkalkungen positioniert wurde wird mittels Vakuum das Gewebe angesaugt und mehrere Gewebezylinder entnommen ohne dass die Nadel herausgezogen werden muss. Diese werden automatisch zur Biopsatkammer befördert. Üblicherweise werden etwa 12-24 Zylinder mit einem einzigen Einstich entnommen.

 

Alternativ verwenden wir bei sonographisch sichtbaren Veränderungen die Bard Magnum Stanzbiopsie.

Bard Magnum StanzbiopsieÜber eine Einstichstelle gewinnen wir etwa 3-6 Zylinder. Der Vorteil dieses Verfahren ist, dass es deutlich schneller durchführbar und aufgrund geringerer Materialkosten erheblich kostengünstiger ist.

 

 

Vakuumsaugbiopsie und Stanzbiopsie

Ordinationszeiten:

MO:      8.00 - 20.00 Uhr 

DI, MI:  8.00 - 16.00 Uhr

DO:      7.00 - 16.00 Uhr

FR:       8.00 - 12.00 Uhr

 

Anmeldung für eine Röntgen-Untersuchung:

Telefon: +43 1 40 111 - 8500

Fax:        +43 1 40 111  - 8501  

roentgen@goldenes-kreuz.at

 

 

 
  Titel     Design und Umsetzung der Website - bcom Advertising GmbH